Widerspruch ist Zuspruch — WIKIPEDIA IS NOT PAPER #agree2disagree

Das Werte- & Entwicklungsqudarat für die häufig angerufenen Zerfallsformen von #EditWar und #Vandalismus

[ Textsorte: Traum | LIVE-Blogging — 25.07.19, 16:45h — re:load für aktuellen Stand]

Im Barock hat die Katholische Kirche erst Ausformuliert, wogegen sich die Frühaufklärung gewehrt hat. Ganz ähnlich Wikipedia: Eine schlichte Software hat den Workflow der universitären Wissensproduktion zur Darstellung gebracht und in einer transdisziplinären Umsetzung übertroffen.

Es wundert dich, dass dir dies nie erklärt worden ist? Ist das so schwierig zu verstehen?

Vor 200 Jahren hat sich die sich rasant industrialisierende “Gesellschaft der Gesellschaft” der Schweiz vier tragende Grundwerte in die Bundesverfassung geschrieben: Häfelin/Haller erklärt diese so:

  1. Rechtsstaat: Das starke Recht vor die Rechte der Stärkeren
  2. Demokratie: Machtwechsel ohne Blutvergiessen
  3. Föderalismus: Dort entscheiden, wo umgesetzt wird
  4. Sozialstaat: Befähigung zur Mitgestaltung, aka Bildung, inkl. Schulzwang
  5. Die Autoren erwähnen, dass auch “Nachhaltigkeit” zeigbar wäre, aber das wäre jetzt ein anderes Thema ;-)

Heute kommen wir nicht mehr umhin zu wissen:

  1. Das Recht hält sich an keine Ländergrenzen mehr.
  2. Geld und (familiäre) Hordenbildungen sichern Allianzen der (gewaltbereit) Mächtigen.
  3. Unerreichbare Konglomerate bestimmen die Standards.
  4. Lesen, Schreiben, Rechnen (und Stillsitzen und Gehorchen) garantieren keine Mitbestimmung mehr.

Zudem haben sich die Gesellschaftlichen Herausforderungen in den letzten 200 Jahren auf die Globale Ebene der Weltgesellschaft verschoben. Wir sprechen von drei grossen Krisen:

  1. Die Ökologische Krise
  2. Die Ökonomische Krise
  3. Die kommunikative Krise

Ist es ein Zufall, dass sich “Die vierte industrielle Revolution” mit Systemen, Dynamiken, Vernetzung beschäftigt? Der dominante Weltzugang von Kompliziertheit (Mechanisierung und Maschinisierung), wird durch einen dominanten Weltzugang von Komplexität (Automatisierung und Digitalisierung) ergänzt.

Und Demokratie wird als das ersichtlich, was bereits Winston Churchill unumwunden formuliert hat: Das weniger schlechte Regierungssystem unter Schlechten.

Die Unterscheidung Links:Rechts — Progressiv:Konservativ machen uns nicht mehr die Unterscheidungen, welche uns einen praktischen Unterschied machen.

Der Kampf um Daten, Information, Wissen: Es ist das Elixier aus welchem freie Menschen ihre Freiheit schöpfen. Schon wieder:

WISSEN ALS ALLMEND

Wissen — freies Wissen — wird als Allemend (wie Luft, Wasser, Erde…) als gesellschaftliches Exlizier erneuert und bleibt zunächst ganz in der Tradition des vierten, tragenden Grundwertes: Sozialstaat.

Bildung, Alphabetisierung, Universität: freies Wissen für freie Menschen.

  • Am Beispiel von Wikipedia, lässt sich dieses von Millionen von Menschen verstandene Idee zeigen.
  • Am Beispiel von Wikidata, lässt sich vermuten, wie sich Medienwechsel auswirken wird.

(Die zwei folgenden Tweets sollen im Laufe der nächsten Tage ausformuliert werden.)

(Wobei: Können, geht offenbar schon, aber… ;-)

WAS BISHER GESCHAH

(Das sind keine Lesetexte hier… Es gleich eher Linksammlungen… Iterationen aus Tweets, welche über die Tage hinweg zu Gedanken und Gedankengängen werden…)

Social Media: Twitter, Mastodon, Instagram, Soundcloud, Wikipedia via @sms2sms

Stefan M. Seydel/sms ;-)

(*1965), M.A., Studium der Sozialen Arbeit in St. Gallen und Berlin. Unternehmer, Autor, Künstler.

Ausstellungen und Performances in der Royal Academy of Arts in London (Frieze/Swiss Cultural Fund UK), im Deutsches Historisches Museum Berlin (Kuration Bazon Brock), in der Crypta Cabaret Voltaire Zürich (Kuration Philipp Meier) uam. Gewinner Migros Jubilée Award, Kategorie Wissensvermittlung. Diverse Ehrungen mit rocketboom.com durch Webby Award (2006–2009). Jury-Mitglied “Next Idea” Prix Ars Electronica 2010. Bis 2010 Macher von rebell.tv. Co-Autor von “Die Form der Unruhe“, Umgang mit Information auf der Höhe der Zeit, Band 1 und 2, Junius Verlag Hamburg. Mitglied im P.E.N.-Club Liechtenstein. Er war drei Jahre Mitglied der Schulleitung Gymnasium Kloster Disentis. Seit Sommer 2014 lebt und arbeitet er in Zürich: #dfdu.org AG, Konstellatorische Kommunikation. (Entwicklung von Pilot und Impulsprojekten, gegründet 1997 mit Tina Piazzi.)

@sms2sms | #dfdu AG konstellatorische kommunikation | ex rebell.tv | dfdu.org | zettelkasten: dissent.is | WikiDienstag.ch ProdUsing #DataLiteracy

@sms2sms | #dfdu AG konstellatorische kommunikation | ex rebell.tv | dfdu.org | zettelkasten: dissent.is | WikiDienstag.ch ProdUsing #DataLiteracy